Meny

Biografien der Bilder

Provenienzen im Museum Berggruen

Fur die Nationalgalerie und das Zentralarchiv der Staatlichen Museen zu Berlin hrsg. von Sven Haase und Petra Winter

Katalog zur Ausstellung in der Nationalgalerie, Museum Berggruen, Berlin, vom 22. Les mer
Vår pris
331,-

(Paperback) Fri frakt!
Leveringstid: Sendes innen 7 virkedager

  Kjøp NÅ - få 17 bonuskroner!

Vår pris: 331,-

(Paperback) Fri frakt!
Leveringstid: Sendes innen 7 virkedager

  Kjøp NÅ - få 17 bonuskroner!

Om boka

Fur die Nationalgalerie und das Zentralarchiv der Staatlichen Museen zu Berlin hrsg. von Sven Haase und Petra Winter

Katalog zur Ausstellung in der Nationalgalerie, Museum Berggruen, Berlin, vom 22. November 2018 bis 19. Mai 2019

Mit Beitragen von Benjamin Fellmann, Sven Haase, Doris Kachel, Gabriel Montua, Antonio Rogus und Janna Stolte

Wie wird ein Kunstwerk popular? Wer waren die Eigentumer? Und unter welchen Umstanden hat es seine Besitzer gewechselt? Das Interesse an der Geschichte von Kunstwerken, insbesondere fur den Zeitraum der Jahre 1933-1945, wachst unaufhoerlich - und die Provenienzforschung liefert hierzu bisher unbekannte und erstaunliche Antworten. In Zusammenarbeit mit dem Zentralarchiv der Staatlichen Museen zu Berlin prasentiert die Nationalgalerie eine Ausstellung, welche die Biographien der Gemalde, Zeichnungen und Skulpturen von Kunstlern wie Picasso, Braque, Laurens, Klee und Matisse aus dem Bestand des Museum Berggruen neu erzahlt.

Einleitende Essays und Biographien zu ausgewahlten Werken veranschaulichen in diesem Katalog die Geschichte der Privatsammlung von Heinz Berggruen und zugleich die Komplexitat der Provenienzen: Vertreten sind nicht nur die beruhmten Handler und Sammler Daniel Henri Kahnweiler, Alfred Flechtheim oder Douglas Cooper, auch der Kunstraub der Nationalsozialisten in Deutschland und Frankreich, das Umfeld Picassos sowie die Popularisierung der Klassischen Moderne in Amerika werden thematisiert. Vortreffliche Abbildungen der Werke, Fotos von Ruckseiten, historische Aufnahmen, Portrats der Besitzer, ein Verzeichnis der untersuchten 135 Kunstwerke mit ausfuhrlichen Provenienzangaben und ein Glossar zu den erwahnten Personen runden den Band ab.

Fakta